JUNUS KARIMOW

Nachruf für Anton Kumankov

ANTON03a.jpgMein lieber Freund Anton Kumankovist am 03. August von uns gegangen. Er war 53 Jahre alt und studierte mit mir gemeinsam in der Kunstakademie Moskau.
Er war ein hervorragender Künstler. Seine gefühlvollen und genau beobachteten Portaits von Menschen und besonders Kindern habe ich sehr bewundert. Seine Gabe, die Seele der Menschen zu erkennen und mit wundervoller Technik, Talent und Können festzuhalten, wird die Welt zutiefst vermissen.
Sein Körper ist vergangen, seine Seele in einer andere Welt hinüber gewandert, aber seine Arbeit, seine Liebe und die Zuneigung seiner Freunde wird hier bei uns bleiben und weiterhin vielen Freude bereiten.
Anton war ein seinem Land und seiner Kultur tief verbundener Russe, der in seinen Arbeiten dieses Gefühl weitergetragen hat. Seine vielen Illustrationen für Bücher und besonders Kinderbücher sind ein wertvoller Schatz für die russische Kunst.
Wir russischen Künstler, besonders die im Exil, sind zutiefst betroffen von Deinem plötzlichen Hinscheiden. Du warst uns ein Bruder. Aber wir wissen, daß Deine Kunst bleiben und unsere Herzen erwärmen wird. Gott wird Dich als liebevolle Seele in seine Arme schließen, und wir Dich in wärmsten Gedenken halten.

Die Schriftstellerin Irina Wagner (Ирина Вагнер) hat Gedichte zu Deinem Abschied verfaßt. Mögen sie für Dich um die Welt gehen.

Разговор

Aнтону Куманькову, другу, посвящается

Мой друг, мне хочется с тобой
Сидеть весной в кафе уютном,
И в разговоре обоюдном,
Нам двум подаренном судьбой,

Ловить движенья губ твоих,
Следя за мимикой украдкой, –
Или заглядывать в тетрадку,
Но не затем, чтоб новый стих

Тебе прочесть в уединеньи –
А чтобы встретить там слова,
Которые в своём волненье
Ты мне не скажешь никогда…

Не услыхать мне голос твой:
Ты нем, и это – от рожденья,
Но в знак людского единенья –
Давай, я помолчу с тобой…

Светлой памяти друга Антона Куманькова

Постой, я посижу
Немного, Ангел мой,
Побуду лишь с тобой под этим снегопадом,
Крыла твои сложу –
Тебя не взять домой,
А ты мне всё твердишь:
Не плачь, мой друг, не надо…